Gottfrieds Kochbuch

Mehlpüt mit Birnen und Vanillesauce

Ostfriesische Küche

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
Mehlpüt mit Birnen und Vanillesauce

Zutatenliste

Hefeteig:
600g Weizenmehl, Typ 1050,
1 Würfel frische Hefe,
1 TL Zucker (zum Gehen),
50 g Zucker,
1 EL Öl,
ca. 200 ml fettarme Milch

Vanillesauce:
250 ml fettarme Milch 8-10 g,
Vanillesaucenpulver,
Süßstoff oder Zucker


Birnen:
1 kleine Dose Birnen (für Diabetiker, Dunstkompott),
Sago, als Bindemittel (nach Geschmack),
Süßstoff oder Zucker

Zubereitung

Aus den genannten Zutaten einen Hefeteig herstellen, dabei wird im Mehlberg eine Mulde gedrückt und mit der Hefe, Zucker und etwas warmer Milch gefüllt und an einem warmen Ort gehen lassen.
Nach ca. 5 Min. den Teig mit den restlichen Zutaten vermengen und gut durchkneten und nochmals gehen lassen (ca. 5 Min.).
Dann einen Brotlaib formen und in eine etwas gefettete Kastenform geben.
Die Form in den Bratenschlauch stellen, etwas Wasser mit hinein und zubinden.
Dann bei 150° ca. 20-30 Min. abbacken.
Für die Vanillesauce die Milch zum Kochen bringen und mit dem angerührten Pulver andicken, dann noch abschmecken.
Für die Birnen erst den Birnensud (evtl. etwas Wasser hinzufügen) aufkochen lassen und mit der gewünschten Menge abbinden und solange kochen lassen, bis die Kügelchen nicht mehr weiß sind.
Birnen hinzufügen und abschmecken.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    0
  • Kosten
  • Vegetarisch
    Ja
  • Diabetisch
    Ja
  • Portionen
    4
  • Alternative Menge
  • Zubereitungszeit
    2 Stunden
  • Kilojoule
  • Fettgehalt
    5,8 g
  • Broteinheit
  • Proteingehalt
    24 g
  • Kohlehydrate
    160 g
  • Schwierigkeitsgrad
    Sehr einfach
  • Geändert
    08. Dezember 2013
  • Gelesen
    3594

Kommentare



Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.