Gottfrieds Kochbuch

Ruug Tuffels mit Stipp

Ostfriesische Küche

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
Ruug Tuffels mit Stipp

Zutatenliste

vorwiegend festkochende mittelgroße Kartoffeln (wahlweise auch mehligkochende),
Sesam,
Sesamöl,
Magerquark,
Küchenkräuter (nach Wahl, z.B. Schnittlauch, Petersilie, Dill),
Knoblauch,
und/oder Lauchzwiebeln nach Geschmack,
Magerjoghurt,
Salz,
Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich abbürsten und waschen.
Die Kartoffeln halbieren, das Backblech leicht mit Sesamöl einreiben und mit der Sesamsaat, Salz und Pfeffer bestreuen.
Die halbierten Kartoffeln mit der Schnittfläche auf das Backblech setzen.

Backblech in den vorgeheizten Backofen (170°C) schieben und 35 bis 40 min. backen.

Magerquark (5 Teile) und Joghurt (1 Teil) vermischen, mit Salz und Pfeffer (je nach Geschmack auch Knoblauch) würzen, Küchenkräuter nach Wahl hinzugeben.

Zubereitung Melkstipp:

Pro Person nimmt man zwei bis drei Zwiebeln, bei Schalotten sollen esje nach Größe fünf bis sechs sein.
In einer Pfanne mit hohem Rand lässt man Speckwürfel aus, dann fügt man Butter dazu, um darin die in Ringe geschnittenen Zwiebeln anzubraten.
Sie sollten nicht zu kross und nicht zu trocken dabei werden.

Dann werden die Zwiebelringe mit Mehl bestäubt.
Man lässt sie leicht anschwitzen und rührt dann Milch ein, bis man eine nicht zu flüssige Soße bekommt.
Den Stipp isst man mit Pellkartoffeln.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Germany
  • Kosten
  • Vegetarisch
    Ja
  • Diabetisch
    Ja
  • Portionen
    6
  • Alternative Menge
  • Zubereitungszeit
    1 Stunde
  • Kilojoule
  • Fettgehalt
  • Broteinheit
  • Proteingehalt
  • Kohlehydrate
  • Schwierigkeitsgrad
    Einfach
  • Geändert
    09. Dezember 2013
  • Gelesen
    3885

Notizen

Als Beilage eignen sich Matjes oder Brathering.

Anrichten:
Die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach obenauf einem Teller anrichten, Quard neben den Kartoffeln platzieren, Matjes oder Brathering vorne auf dem Teller anlegen.

Kommentare



Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.